Teilen:

Schwimmbäder in der Schweiz

Unser Experte
Schwimmbäder in der Schweiz

Schwimmbäder sind ein zentraler Bestandteil des Freizeitangebots und spielen eine wichtige Rolle in der Förderung von Gesundheit und Wohlbefinden. Sie bieten nicht nur Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung, sondern auch zur Entspannung und zum sozialen Miteinander.

Sie bieten für jeden Geschmack und jede Jahreszeit das passende Angebot. Von sportlichen Aktivitäten bis hin zu entspannenden Wellness-Erlebnissen – die hohe Qualität und die umfassenden Sicherheitsmassnahmen machen sie zu einem beliebten Ziel für Jung und Alt.

 

Die Bio Badi Biberstein ist das erste öffentliche Naturbad der Schweiz, das im Jahr 2000 eröffnet wurde. Das Wasser wird in einem mehrstufigen Reinigungsprozess ohne Chlor laufend frisch aufbereitet. Foto: Switzerland Tourism / André Meier

Arten von Schwimmbädern

In der Schweiz gibt es etwa 600 öffentliche Frei-, See- und Flussbäder, die mit grundlegenden Einrichtungen wie Toiletten und Umkleideräumen ausgestattet sind. Einfache Badestellen an Seen und Flüssen sind dabei nicht mitgezählt.

Es gibt verschiedene Typen von Schwimmbädern, die jeweils unterschiedliche Bedürfnisse und Vorlieben ansprechen:

  • Hallenbäder: Diese sind das ganze Jahr über geöffnet und bieten oft neben Schwimmbecken auch Wellnessbereiche mit Saunen und Dampfbädern. Hallenbäder sind ideal für sportliches Schwimmen, Schwimmkurse und Aqua-Fitness.
  • Freibäder: Diese sind hauptsächlich in den Sommermonaten geöffnet und bieten große Liegewiesen, Spielbereiche für Kinder und oft auch Rutschen und Sprungtürme. Sie sind besonders beliebt für Familienausflüge und zum Sonnenbaden.
  • Thermalbäder: Diese bieten warmes, mineralhaltiges Wasser und sind bekannt für ihre entspannende und gesundheitsfördernde Wirkung. Thermalbäder sind häufig in Kurorten zu finden und bieten oft umfassende Wellnessangebote.
  • Naturbäder: Diese Schwimmbäder nutzen natürliche Wasserquellen und verzichten weitgehend auf chemische Zusätze zur Wasseraufbereitung. Sie bieten ein naturnahes Badeerlebnis und sind umweltfreundlicher als konventionelle Schwimmbäder.

Sicherheitsmassnahmen

Die Sicherheit in Schweizer Schwimmbädern wird großgeschrieben. Hier sind einige der wichtigsten Maßnahmen:

  • Rettungsschwimmer: Gut ausgebildete Rettungsschwimmer sind in allen öffentlichen Schwimmbädern präsent und überwachen die Badegäste.

  • Sauberkeit und Hygiene: Regelmäßige Reinigung und Desinfektion der Becken und Umkleidebereiche sind Standard. Wasserqualität wird regelmäßig kontrolliert, um höchste Hygienestandards zu gewährleisten.

  • Erste-Hilfe-Ausrüstung: Schwimmbäder sind mit umfassender Erste-Hilfe-Ausrüstung ausgestattet, und das Personal ist in Erster Hilfe und Wiederbelebung geschult.

  • Sicherheitsregeln: Klare Verhaltensregeln, die für alle Besucher gut sichtbar ausgehängt sind, tragen zur Sicherheit bei. Dazu gehören Regelungen wie das Verbot von Sprüngen in Nichtschwimmerbereiche, das Verbot des Laufens am Beckenrand und die Einhaltung von Hygienevorschriften.

Tipps für einen angenehmen Besuch

Um den Besuch im Schwimmbad so angenehm wie möglich zu gestalten, hier einige Tipps:

  • Frühzeitiges Ankommen: Besonders in den Sommermonaten sind Freibäder sehr beliebt. Wer früh kommt, sichert sich einen guten Platz und vermeidet lange Wartezeiten.

  • Sonnenschutz: Besonders in Freibädern ist es wichtig, sich regelmäßig mit Sonnencreme einzucremen und eine Kopfbedeckung zu tragen, um Sonnenbrand zu vermeiden.

  • Ausreichend trinken: Schwimmen und Aktivitäten in der Sonne führen schnell zu Dehydration. Nehmen Sie ausreichend Wasser mit und trinken Sie regelmäßig.

  • Aufsicht über Kinder: Kinder sollten stets von einem Erwachsenen beaufsichtigt werden. Schwimmhilfen wie Schwimmflügel sind hilfreich, ersetzen aber nicht die Aufsichtspflicht.

  • Wertsachen sichern: Nutzen Sie Schließfächer, wenn diese verfügbar sind, um Wertsachen sicher aufzubewahren.

  • Regeln beachten: Halten Sie sich an die im Schwimmbad geltenden Regeln und Anweisungen des Personals, um sich selbst und andere nicht zu gefährden.

Unsere Auswahl an beliebten Freibäder in der Schweiz --->

klicken Sie auf das Bild und erfahren mehr darüber

Badeinseln Lorelei im Reussdelta - wohl eine der spektakulärste Gelegenheit, Badevergnügen und Erholung zu geniessen. Foto: MySwitzerland

Mehr Informationen zum Thema Schwimmbäder in der Schweiz

Teilen:

Adressen

> Saillon

Bains de Saillon - Der Thermalpark im Herzen des Wallis

Die Bäder von Saillon sind eine herausragende Erholungs- und Wellnessoase, die Sie einlädt, in eine Welt des Wohlfühlens und der absoulten Entspannung einzutauchen. Hier erwarten Sie Thermalbecken, Wohlfühl-Mayens, Sommer-Rutschen, kulinarische Genüsse, ein Fitnessbereich, ein Spa und verschiedene Unterkunftsmöglichkeiten – eine Vielzahl an Erlebnissen für Jung und Alt gleichermaßen. Das ideale Reiseziel für Familien.

> Yverdon-les-Bains

Hôtel et Centre Thermal d'Yverdon-les-Bains

Das Grand Hotel und Thermalzentrum Yverdon-les-Bains liegt 1 Kilometer vom historischen Zentrum von Yverdon entfernt und empfängt Sie in einem prestigeträchtigen Rahmen, in dem Sie die Restaurant-Dienstleistungen sowie die zahlreichen Schwimmbäder und Entspannungsbereiche in vollem Umfang nutzen können.

Andere Adressen

A lire

Unsere Partner