;

Teilen:

Kinderzimmer einrichten - Was ist zu beachten

Notre expert

Wer ein Kinderzimmer einrichtet, sollte dabei ganz bewusst vorgehen, denn es gilt nicht nur, dem optischen Anspruch zu genügen, sondern es gibt auch verschiedene Gefahren, vor die der Nachwuchs geschützt werden muss. Im folgenden Ratgeber werden nützliche Tipps erläutert, worauf bezüglich der Möbel und Sicherheit zu achten ist.

Möbel für das Kinderzimmer - welche dürfen nicht fehlen und worauf sollte geachtet werden?

Die wichtigste Basis bilden im Kinderzimmer die Möbel. Sie begleiten den Nachwuchs bestenfalls durch viele Lebensjahre. Gleichzeitig müssen sie funktional, stabil und vor allem sicher sein und eine gesunde Umgebung bilden. Das Kind sollte in einem natürlichen Umfeld groß werden. Die mitwachsenden "Kinderbetten von allnatura" bestehen aus wertvollem Massivholz. Sie punkten mit einer ökologischen Verarbeitung und hochwertigen Qualität. Sämtliche Materialien der Produkte sind streng schadstoffgeprüft und somit wunderbar für das Kinderzimmer geeignet. Bei allen Möbeln sollte generell Massivholz bevorzugt werden. Neben dem Bett gehören ein Schrank und eine Kommode zu den nützlichen Basic-Einrichtungsgegenständen. In einem Babyzimmer darf natürlich eine Wickelkommode nicht fehlen. Kann der Wickelaufsatz entfernt werden, ist es möglich, sie später weiter zu nutzen und beispielsweise Kleidung oder Spielzeug darin aufzubewahren. Falls das Kinderzimmer genügend Platz bietet, kann außerdem ein bequemer Sessel aufgestellt werden, um das Kind zu füttern oder gemütlich zu kuscheln.

Sicherheit hat im Kinderzimmer oberste Priorität

Viele Eltern wünschen sich für ihren Nachwuchs ein niedliches Prinzessinnenzimmer für die Tochter oder eine abenteuerliche Piratenhöhle für den Sohn. Auch wenn dies die Kinderaugen zum Strahlen bringt, sollte die Sicherheit im Vordergrund stehen. Beim Kauf der Möbel gilt es, auf eine gute Verarbeitung zu achten. Sie sollten sicher stehen, damit sie selbst beim ausgiebigen Toben nicht umkippen. Möbelstücke, bei denen diese Gefahr besteht, werden an der Wand befestigt. Die Ecken dürfen nicht scharfkantig sein, denn dies birgt eine Gefahr für Verletzungen. Geben Farben, Lacke, Öle, Bodenbeläge oder andere Materialien Schadstoffe ab, geht dies auf Dauer mit gesundheitlichen Gefahren einher. Wer sicher gehen möchte, dass die Möbel den Anforderungen entsprechen, kauft am besten Produkte, die über das GS-Prüfzeichen (geprüfte Sicherheit) verfügen. Für Steckdosen gibt es Kindersicherungen, sodass der Nachwuchs nicht hineinfassen kann. Auch Fenster im Kinderzimmer werden am besten mit Fenstersicherungen versehen, um ein Öffnen zu verhindern. Auch die Türen müssen mit einem Abstandhalter gesichert werden, denn bei einem kräftigen Zufallen kann es zu Quetschungen und sogar abgetrennten Fingergliedern kommen.

Zusammenfassung

Natürliche Möbel aus Massivholz, beispielsweise Bett und Schrank, sind eine gute Wahl für das Kinderzimmer. Sie belasten die Raumluft nicht mit Schadstoffen. Die Sicherheit ist ein sehr wichtiger Punkt bei der Einrichtung. Dies gilt ebenso für die Vermeidung von Gefahrenzonen wie scharfen Kanten an den Möbelstücken und die Sicherung der Türen, die zufallen und die Finger verletzen könnten, der Fenster, die für den Nachwuchs nicht zu öffnen sein dürfen, und die Steckdosen, die meist von den krabbelnden Kleinkindern bereits gut zu erreichen sind. Sie stecken ihre Finger nahezu überall hinein, sodass das Gefährdungspotential sehr hoch ist.

Teilen:

Adressen

Andere Adressen

A lire

Unsere Partner