;

Ratgeber: Lagerraum mieten – was gilt es, zu beachten?

Das könnte Sie auch noch interessieren

Teilen:

Ratgeber: Lagerraum mieten – was gilt es, zu beachten?

Notre expert

Die Gründe, weswegen es heutzutage interessant werden kann, Lagerraum zu mieten, sind vielseitig. Beispielsweise sorgt oftmals ein Umzug oder eine Auslagerung im Produktionsbetrieb dafür, dass die Suche nach zusätzlicher Lagerfläche aktuell wird.

Besonders in Grossstädten sind die Möglichkeiten hier vergleichsweise vielseitig. Viele Anbieter haben es mittlerweile geschafft, sich am Markt zu behaupten und bieten Ihre kleinen und grossen Lagerflächen entsprechend ihren gewerblichen und privaten Kunden an.

Dementsprechend stellt sich natürlich auch die Frage, was mit Hinblick auf die Auswahl eines Lagerraums zu beachten ist.

Wie gross ist die benötigte Lagerfläche?

Eine pauschale Regelung darüber, wie gross eine Lagerfläche sein sollte, gibt es natürlich nicht. Ausschlaggebend ist hier die individuelle Nutzungsart bzw. die Warenmenge, die verstaut werden soll.

Die gute Nachricht: viele Anbieter offerieren ihren Kunden bereits vergleichsweise kleine Flächen und stellen damit auch eine hervorragende Anlaufstellt für private Nutzer dar. Oftmals stellt hier beispielsweise das Anmieten von vergleichsweise kleinen Flächen ab nur 5 m2 kein Problem dar. Weiterhin nutzen viele Firmen auch die Möglichkeit, sich einen Lagerraum mit einem anderen Unternehmen zu teilen.

Wer übrigens auf Nummer Sicher gehen möchte, entscheidet sich im Zweifelsfall immer für einen etwas grösseren Lagerraum.

Entscheiden Sie sich für die passende Versicherung!

Klar: wer seine Gegenstände an einem externen Ort lagert, möchte diese natürlich auch geschützt wissen. Die entsprechenden Anbieter haben aus diesem Grund auch in der Regel mehrere Versicherungsoptionen in ihr Leistungsportfolio mit aufgenommen. Diese lassen sich oft individuell auswählen, müssen jedoch meist separat gezahlt werden. Mit Hilfe dieser „Zusatzpakete“ lässt sich das eingelagerte Gut zum Beispiel unter anderem gegen Diebstahl schützen.

Ein eingehender Vergleich lohnt sich hier ebenfalls.

Wichtig: ein flexibler Dienstleister

Die Nutzung eines Lagerraums im gewerblichen Umfeld gestaltet sich oft als vergleichsweise einfach: das Unternehmen nutzt die Fläche als Lager, holt Ware ab, liefert Ware an. Hierbei handelt es sich um einen weitestgehend starren Kreislauf.

Besonders Privatpersonen, die jedoch beispielsweise gerade einen Umzug planen, wissen, dass die entsprechende Lagerfläche oft nur temporär zur Verfügung stehen muss. Viele Anbieter haben sich daher in der heutigen Zeit unter anderem auf Einlagerungsservices fokussiert. Wie der Name schon sagt, geht es hierbei darum, die Gegenstände nur kurz, manchmal ein paar Tage, einzulagern und dann zur neuen Wohnung zu transportieren. In diesem Zusammenhang ist es natürlich sinnvoller, auf ein Unternehmen setzen zu können, welches über keine Mindestanmietzeiten von einem Monat (oder mehr) verfügt.

Lagern und flexibel bleiben

Flexible Lageranbieter, wie zum Beispiel Box4you gehen mit Hinblick auf individuelle Einsatz- und Lagermöglichkeiten sogar noch einen Schritt weiter und bieten es dem Kunden an, die einzulagernden Gegenstände bequem an der jeweiligen Wunschadresse abzuholen. Dieser Aspekt überzeugt dann natürlich unter anderem aufgrund der gebotenen Zeitersparnis.

Teilen:

Adressen

Andere Adressen

Veranstaltungskalender

A lire

Voir également

Unsere Partner