;

Teilen:

Hunde und Katzen: Unfällen und Verletzungsrisiken vorbeugen

Notre expert

Hunde und Katzen: Unfällen und Verletzungsrisiken vorbeugen

Unsere Umwelt birgt zahlreiche Risiken für unsere Haustiere. Ob zu Hause oder auf der Strasse, es ist Vorsicht geboten, um Unfälle, Verletzungen, Vergiftungen usw. zu vermeiden. Dabei stellen Unfälle im eigenen Haushalt einen wesentlichen Anteil der Gründe für einen Tierarztbesuch dar.

Einer der Orte, die es zunächst zu sichern gilt: die Küche. Hunde und Katzen begeben sich gerne und regelmässig dorthin. Allerdings befinden sich hier auch zahlreiche scharfe, spitze und gefährliche Gegenstände, wie Geschirr, giftige Reinigungsmittel und elektrische Haushaltsgeräte. Darüber hinaus sollte das Risiko von Verbrennungen an Herdplatten ebenfalls nicht unterschätzt werden (dies gilt insbesondere für Katzen, die auf die Arbeitsfläche springen können).

Und wie Sie wissen, können unsere vierbeinigen Begleiter ganz schön einfallsreich sein, und nicht selten gelingt es ihnen, zugängliche Schränke zu öffnen. Ebenso wie bei kleinen Kindern gilt es deshalb, Reinigungsmittel und andere giftige Produkte in Regalen zu verstauen, die weiter oben angebracht sind.

Vorbeugen ist besser als heilen!

Unabhängig davon, ob das Tier drinnen oder draussen lebt: Achten Sie darauf, dass bestimmte Gartenprodukte (wie Frostschutzmittel) nicht unbedacht herumliegen. Hierbei handelt es sich um äusserst giftige Substanzen, die Hunde und Katzen mit ihrem süssen Geschmack anziehen. Achten Sie auch auf elektrische Kabel, mit denen kleine Welpen, Kätzchen oder andere Haustiere gerne spielen.

Für Katzen sollten Sie Ihre Fenster und Balkone mit angemessenen Schutzvorrichtungen absichern. Auch heute kommt es noch viel zu oft zu bedauerlichen Stürzen und entgegen der landläufigen Meinung landen Katzen nicht immer auf den Pfoten.

Die Folgen eines solchen Sturzes können schwerwiegend sein. Sie reichen von Traumata (Frakturen der hinteren oder vorderen Gliedmasse, Nase, Kiefer, Zähne) bis hin zu Kopfverletzungen und inneren Verletzungen: Riss der Milz, Blase oder Leber. Diese sind nicht immer sofort zu erkennen. Aus diesem Grund muss nach einem Sturz schnellstmöglich ein Tierarzt aufgesucht werden.

Auch wenn die Kosten der Unfälle und ihrer Folgen von einer guten Tierversicherung übernommen werden, so gilt doch: vorbeugen ist besser als heilen!

Wussten Sie schon? Schokolade ist für Hunde und Katzen sehr gefährlich!

Auf einem Tisch abgelegte oder in einem Schrank verstaute Schokolade kann von Ihrem Tier aufgestöbert werden. Haustiere haben einen echten Spürsinn für diese süssen Nahrungsmittel. Dabei gehört Schokolade zu den gefährlichen Nahrungsmitteln. Je nach Grösse des Tieres und der verzehrten Menge kann sie tödlich sein und ein Tierarzt sollte schnellstmöglichst aufgesucht werden.

Dieser Artikel wurde von unserem Partner Epona redigiert!

Teilen:

Adressen

Veranstaltungskalender

A lire

Voir également

Unsere Partner