Teilen:

Sprachschulen

Notre expert

Eine Fremdsprache lernen stellt eine Bereicherung für das kleine Kind dar. Das Lernen macht ihm Spass, erweitert seinen Verstand für andere Kulturen und fördert die Toleranz.

Es hat einen anderen Bezug zu den Sprachen als Jugendliche und Erwachsene. Es lernt einfacher und unbewusst, durch spielerische Nachahmung, auf die selbe Weise, wie es seine Muttersprache erlernt.

Diese aussergewöhnliche Lernfähigkeit für Sprachen nimmt mit dem Alter progressiv ab und verschwindet nach dem zehnten Altersjahr.

  • Das Kleinkind hat einen feines Gehör und eine gute Fähigkeit, eine Vielzahl von Idiomen anderer europäischer Sprachen mit Leichtigkeit nachzuahmen.
  • Das Kleinkind ist neugierig und hat Freude am Lernen.
  • Es hat viel Spass, mit Wörtern zu spielen und versteht schnell, dass die neue Sprache ihm zur Kommunikation dient. Es verspürt eine gewisse Befriedigung, sie zu benutzen.
  • Je älter das Kind wird, desto mehr verliert es seine Spontaneität. Es hat Angst, Fehler zu machen.
  • Jugendliche fürchten sich davor, sich vor den anderen lächerlich zu machen, was sie in ihrem Lernprozess hindert.

Die Wahl der Methode
Es gibt keine Schlüsselmethode, um dem Kind eine Fremdsprache zu lehren.

Die beste Methode scheint das System der Immersion zu sein. Dabei ist das Kind regelmässig in einer Umgebung, wo nur eine bestimmte Fremdsprache gesprochen wird. Es ist ebenfalls möglich, sein Kind mittels Liedern, Abzählversen, Geschichten, Bildbänden oder einfachen Lernmethoden für eine Sprache zu sensibilisieren, was allerdings mehr Zeit in Anspruch nimmt.

Mehrere Sprachen zu erlernen, bereichert das Denkvermögen
Die Sprache dient nicht nur der Kommunikation, sondern ermöglicht den Einblick in verschiedene Kulturen, in deren spezifische Denkart und Humor.

Das Kind kann schon früh eine Sprache erlernen, aber es muss Freude daran haben. Es nützt nichts, es mit Kursen und Liedern zu überhäufen, wenn es keine Lust dazu hat.

Eine Sprache erlernt man durch Kontinuität. Der Kontakt mit der Sprache sollte nicht abreissen. Der Kontakt zur Sprache kann auf verschiedene Weisen unterhalten werden:

  • In spielerischer Form mit Büchern, Kassetten, CD
  • Durch die Umgebung: Familie, Verwandte, Freunde im anderen Sprachkreis
  • Durch Reisen: eine der besten Formen, eine Sprache zu erlernen, ist, sich mittels Reisen, Sprachaufenthalten usw. im entsprechenden Land aufzuhalten.

Teilen:

Adressen

> Lausanne

Ecole Lémania - Internat ab 15 Jahre - Externat ab 10 Jahre

Höhere Schulbildung - Internationales Abitur - Französisches Abitur - Eidgenössische

Maturität - Weiterbildung

> Zürich

EF Sprachaufenthalte

EF Sprachaufenthalte und Kulturaustausch weltweit

> Bern - Basel - Zürich - St. Gallen - Luzern - Winterthur - Chur - Aarau

ESL – Sprachaufenthalte für Kinder (ab 7 Jahren), Jugendliche und Erwachsene

Ihr Spezialist für Sprachaufenthalte im Ausland.

> Zürich

Eurocentres

Sprachaufenthalte weltweit

Kaplan International

Sprachaufenthalte für Jugendliche und Erwachsene seit über 75 Jahren
• Eigene, akkreditierte und geprüfte Sprachschulen und Unterkünfte
• Globaler Player - mit 31‘000 Angestellten und 600 Zweigstellen weltweit erreichen wir rund um den Globus mehr als eine Million Sprachschüler

> Fribourg

fRilingue GmbH

Sprachaufenthalt für Jugendliche!

> Lausanne 2

VOXEA

Sprachschule in Lausanne mit Unterkunft bei Gastfamilie möglich, Französichkurse für Au-pair


Andere Adressen

A lire

Voir également

Unsere Partner